Obstkuchen sind ein wahrer Genuss und schmecken eigentlich jedem. Doch eine Erdbeertorte im Winter fühlt sich etwas falsch an, finden Sie nicht? Damit Sie immer die reifsten Früchte und leckersten Zutaten verbacken können, haben wir für Sie einen Saisonkalender für Obst zusammengetragen!

Warum saisonales Obst kaufen?

Natürlich gibt es einige Obst- und Gemüsesorten, die in Deutschland einfach nicht bzw. nur im Gewächshaus gezüchtet werden können. So werden Sie wohl – zumindest für die nächsten Jahre – kaum Papayas oder Mangos aus Deutschland zu kaufen bekommen. Für andere regional wachsende Sorten wie Äpfel zum Beispiel ist es aber tatsächlich besser, diese zu kaufen, wenn sie auch wirklich Saison haben. Die Gründe dafür sind vielseitig, doch die wichtigsten 6 haben wir hier einmal kurz zusammengefasst:

  1. Der Geschmack. Regionale Früchte sind frischer und werden erst in der Reife geerntet, da sie keine lange Strecke zurücklegen müssen (Importobst wird zu früh geerntet, damit es nicht verdirbt). Darum sind sie auch intensiver im Geschmack.
  2. Der Vitamingehalt. Da das Obst frisch ist, enthält es mehr Mineralien und Vitamine. Der Nährstoffgehalt verringert sich, umso länger es gelagert wird.
  3. Die Chemiebelastung. Waren aus Deutschland stehen unter stärkeren Regulierungen, was Pestizide angeht, als jene aus vielen anderen Ländern. Besonders Bio-Produkte werden hier stark geprüft und versprechen hohe Qualität ohne viel Chemie.
  4. Die Umweltbelastung. Lange Transportwege zu Schiff, Flugzeug oder auch Laster belasten die Umwelt stark.
  5. Die Geldfrage. Importierte Ware ist in der Regel aufgrund des langen Transports deutlich teurer als das Obst nach Saison aus Deutschland. Außerdem zahlt der Staat Subventionen von Steuergeldern, um regionale Bauern zu unterstützen – kaufen Sie regionale Produkte, können diese geringer ausfallen.
  6. Der Abwechslungsreichtum. Wer sich nach dem Saisonkalender für Obst richtet, wird mehr Wandel über das Jahr verteilt erleben – Backwaren wechseln regelmäßig und Sie werden öfter neue Ideen ausprobieren.

Sie sehen also, dass es viele Vorteile hat, saisonale Produkte zu kaufen. Vor allem beim Backen kann der intensive Geschmack der frisch geernteten Früchte den Unterschied zwischen einem guten und einem exzellenten Kuchen machen.

Saisonkalender: Obst frisch aus der Region

Natürlich können wir keinen Saisonkalender für Obst aus jeder Region zusammenstellen. Darum beziehen wir uns hier auf Gesamtdeutschland. Dazu sei gesagt, dass der Weg von beispielsweise Brandenburg in die kalten Regionen der bayerischen Alpen dennoch wesentlich kürzer ist als aus Spanien. Wir haben in dieser Obstsaison-Tabelle einmal die typischen Produkte der Region zusammengestellt:

ObstsorteReifezeit
ÄpfelAugust bis Oktober
AprikosenJuni bis September
AroniabeerenAugust und September
BirnenJuli bis Oktober
BrombeerenJuli bis Oktober
ErdbeerenMai bis Juli
Heidelbeeren / BlaubeerenJuni bis Oktober
HimbeerenJuni bis August
HolunderbeerenSeptember und Oktober
JohannisbeerenJuni bis August
KirschenJuni bis September
MaulbeerenJuni bis August
MirabellenJuli bis Oktober
NektarinenJuli bis September
PfirsicheMai bis September
PflaumenJuni bis Oktober
QuittenOktober und November
RhabarberMärz bis Juli
StachelbeerenJuni bis August
WassermelonenMai bis September
WeintraubenAugust bis November
ZwetschgenJuli bis Oktober

Was Sie sonst noch zum Backen brauchen: Nüsse und Co.

Natürlich bestehen die meisten Backwaren nicht nur aus reinem Obst. Neben Dauerwaren wie etwa Mehl und Zucker finden auch noch andere Zutaten ihren Weg in viele Rezepte. Dazu sei gesagt, dass die meisten Nüsse und auch Trockenfrüchte nicht saisonal gebunden sind, da sie sich einfach viel länger halten als frisches Obst.

Sie können also bedenkenlos in jeder Jahreszeit zu allen möglichen Nüssen greifen. Für ein besonders intensives Geschmackserlebnis kann es dennoch sinnvoll sein, diese möglichst frisch zu verwenden. So haben Walnüsse beispielsweise von August bis Februar Saison. Haselnüsse hingegen sind schon im September reif und fallen meist bis Januar. Maronen bekommen Sie vor allem von September bis Dezember.

Um eine besondere Vielfalt beim Backen zu jeder Zeit zu wahren, können Sie sich auch am Obst-Saisonkalender orientieren und die jeweiligen Sorten trocknen. Die Früchte entfalten so oft ein intensives Aroma und eignen sich hervorragend zum Verzieren und Garnieren von Torten, Cupcakes und Co.

Himmlische Leckereien: Saisonale Kuchen

Der Saisonkalender für Obst gibt eine grobe Idee für Zutaten aus denen Sie zu verschiedenen Jahreszeiten himmlische Leckereien backen können. Doch manchmal fehlt einfach ein wenig die Inspiration – schließlich möchte man nicht unbedingt immer der 10. Erdbeerkuchen auf einer Sommerfeier sein. Wir wollen Ihnen darum abschließend einige leckere Ideen für die verschiedenen Jahreszeiten mit auf den Weg geben.

Frischer Genuss im Frühling

Wenn der Schnee weicht und die ersten Blüten den Weg ins Freie suchen, wissen wir, dass der Frühling nicht mehr fern ist. Diese Jahreszeit bringt nach dem doch eher kargen Winter wieder buntes Obst auf Kuchen, Muffins und andere leckere Kreationen. Ganz zu Beginn des Frühjahrs bezaubert uns vor allem der Rhabarber: Ob als Blechkuchen, Torte mit Rhabarbercreme oder als leckere Tarte mit einer Kugel Vanilleeis dazu – das schmeckt immer!

Kurz bevor der Sommer losgeht, reifen auch die Erdbeeren. Wir haben für Sie bereits das beste Erdbeerkuchen-Rezept festgehalten, aber Sie können auch noch viele weitere Leckereien mit den roten Früchten zaubern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Erdbeer-Cheesecake? Oder doch lieber als Biskuitrolle fürs Picknick? Ein Erdbeer-Tiramisu wird Ihre Gäste sicher bezaubern!

Übrigens: Passend zu Ostern können Sie natürlich auch einen Karottenkuchen servieren. Oder Sie backen ein süßes Osterlamm. Auch Plätzchen sind zu diesem Anlass sehr beliebt und lassen sich einfach wunderbar individuell verzieren. Dazu können Sie natürlich auch zu köstlicher Marmelade aus Rhabarber oder Erdbeeren greifen – diese verleihen den Leckereien gleich ein besonders frisches Aroma!

Leckere Abkühlungen im Sommer

Unser Saisonkalender für Obst verrät, dass im Sommer besonders viel Obst reift. Hier sind Ihrer Fantasie daher gar keine Grenzen gesetzt! Zaubern Sie zum Beispiel himmlische kleine Fruchttörtchen aus Wildbeeren. Allgemein sind im Sommer etwas leichtere Rezepte sehr beliebt. Bei den heißen Temperaturen liegen die einfach besser im Magen.

Eine leckere Pannacotta mit Himbeeren und Brombeeren sorgt für eine willkommene Abkühlung und kann ganz leicht auch ohne Gelatine hergestellt werden. Die französischen Galettes lassen sich herrlich mit allen möglichen Früchten füllen und versprechen eine Menge Abwechslung! Und auch Macarons lassen sich wunderbar individualisieren und mit Cremes aus Früchten der Saison verfeinern.

Passend zur glühend heißen Sonne können Sie auch eine erfrischende Eistorte zusammenstellen. Ihre Gäste bei der nächsten Gartenparty werden es lieben! Etwas außergewöhnlicher wird es mit einer australischen bzw. neuseeländischen Leckerei: Der Pavlova-Torte. Bestehend aus einer lockeren Baisermasse und vielen bunt gemischten Früchten – gern angepasst an unser deutsches, saisonales Obst – ist sie perfekt für den Sommer!

Aromatische Backwaren im Herbst

Langsam sinken die Temperaturen wieder ab. Doch immer noch gibt es einige Früchte die jetzt erst reif werden. So zum Beispiel die Birne Wie wäre es also einmal mit einem aromatischen Birnen-Streusel-Kuchen? Oder himmlischen Birnen-Cupcakes mit einem Schokoladen-Topping?

Zu den Klassikern im Herbst zählen natürlich auch Apfelkuchen. Wobei sich das Obst tatsächlich sehr gut hält und eigentlich das ganze Jahr über verbacken werden kann, hat es jetzt Hochsaison. Probieren Sie doch einmal eine aromatische Apfeltorte mit leckerer Zimt-Sahne. Ganz klassisch darf natürlich auch der Apfelstrudel mit Vanillesoße nicht fehlen!

Allgemein dürfen im Herbst auch gern noch alle möglichen Früchte aus dem Sommer verspeist werden. Dazu können Sie jetzt etwas „schwerere“ Rezepte mit vielen Streuseln, Hefeteig und Co. wählen, die bei den ganz heißen Temperaturen lieber gemieden werden. Heidelbeeren und Zwetschgen, aber auch Kirschen und Quitten eignen sich dafür hervorragend.

Zwischen Anis und Zimt im Winter

Im Winter stehen zunächst Weihnachtsrezepte im Vordergrund. So werden natürlich immer gern Plätzchen gebacken – einige himmlische Rezepte dafür finden Sie in diesem Beitrag! Doch nicht nur das: Kaum jemand kann sich das heilige Fest ohne Stollen vorstellen. Auch der Baumkuchen darf eigentlich nicht fehlen. Sehen Sie, was alle diese Leckereien gemeinsam haben? Sie verzichten auf Früchte, denn leider sind diese im Winter sehr rar.

Setzen Sie darum auf Rezepte mit Trockenobst oder Nüssen. Unsere wundervollen Winterkuchen zum Beispiel werden mit Hasel- und Walnüssen zubereitet und sind auf dem Kaffeetisch der dunklen Jahreszeit immer beliebt! Ob nun vor oder nach Weihnachten: Glühwein-Cupcakes sind eine weitere leckere Verführung für Ihre erwachsenen Gäste.

Ist Weihnachten einmal vorbei, steht eigentlich schon fast der nächste Anlass vor der Tür: Karneval. Passend dazu können Sie sich ja einmal an hausgemachten Krapfen versuchen – am besten natürlich mit selbstgemachter Marmelade aus den saisonalen Früchten des Vorjahres!

Das geht rund ums Jahr!

Wir haben es gerade schon erwähnt, aber Backwaren mit Rosinen und ähnlichen getrockneten Früchten sind das ganze Jahr über ein Genuss! Auch Zitrusfrüchte können Sie eigentlich immer verwenden, denn diese halten sich lange und wachsen in unseren europäischen (Nachbar-)Ländern rund ums Jahr. Eine leckere Zitronentarte oder einige Orangen-Muffins passen immer. Aber Achtung! Achten Sie hier auch immer auf kurze Transportwege: Während das Obst aus Italien nach München genauso lange braucht wie aus Schwerin, ist das in Hamburg schon wieder eine ganz andere Sache.

Suchen Sie doch einmal nach einem Rezept, welches über unsere regionalen Obstsorten hinausgeht? Dann haben wir einige ganz besondere Spezialitäten in unserem Beitrag über exotische Früchtekuchen zusammengetragen! Was Sie auch planen – wir wünsche einen guten Appetit!

Quellen
www.ellerepublic.de/7-gruende-regionale-und-saisonale-produkte-zu-kaufen/
www.eatsmarter.de/saisonkalender
www.regional-saisonal.de/saisonkalender-obst
www.livingathome.de/…/12299-cstr-backen-im-fruehling-kuchen-mehr#8683
www.wikipedia.org/wiki/Pavlova
www.backenmachtgluecklich.de/…/fruehling
www.kuchentratsch.com/…/saisonaler-kuchen
www.brigitte.de/…/sommerkuchen/
www.essen-und-trinken.de/…/73524-cstr-herbst-rezepte-kuchen-torten#59947