Sie sind süß oder sauer, aber immer köstlich und darum eine unserer Lieblinge für Backwaren. Denn so ein Kuchen mit Kirschen ist immer ein Genuss, oder? Doch wussten Sie, dass er mehr sein kann, als nur lecker? Was unsere Sommerfrüchte sonst noch für tolle Eigenschaften mitbringen, welche Sorten sich am besten für Gebäck eignen und vieles mehr erfahren Sie hier!

Kuchen mit Kirschen backen: Das Einmaleins des Obsts

Ob die sämige Schwarzwälder Kirschtorte, der klassische Streuselkuchen oder ausgefallene Rezepte wie etwa herzhafte Kirschmuffins – eins haben sie alle gemeinsam: Ohne das Sommerobst wären sie nicht einmal halb so lecker. Kein Wunder also, dass Kuchen mit Kirschen das ganze Jahr über ein Hit sind. Doch wann haben die roten Früchte eigentlich Saison? Und sind sie wirklich so gesund, wie oft behauptet wird? Wir nehmen sie einmal unter die Lupe.

Erfrischend lecker: Wann haben Kirschen Saison?

Sie bemühen sich immer saisonal zu backen? Dann sind Kuchen mit Kirschen in der Regel ab Juni bis in den September hinein an der Reihe. Denn zu dieser Zeit haben zumindest die Süßkirschen Saison. Auf die sauren Äquivalente müssen Sie hingegen noch etwas länger warten. Diese reifen nämlich ausschließlich im Juli und August.

Aber keine Sorge: Haben Sie auch zu anderen Jahreszeiten einmal Appetit auf einen saftigen Kirschkuchen, werden Sie wohl überall die rote Frucht finden. Dabei müssen Sie auch nicht auf Varianten mit langem Einfuhrweg zurückgreifen. Stattdessen können Sie für die meisten Rezepte auch ganz leicht eingemachte bzw. gefrostetes Obst verwenden. Das wurde dann in der Region während der Saison geerntet und haltbar gemacht.

An einem Baum hängen drei Kirschen

Foto: © Kevin, Lizenz: Creative Commons CC0 1.0, Quelle: Unsplash.com

Lecker und gesund – was die Kirsche alles kann

Nicht nur bringen Kirschen – egal, ob sauer oder süß – einen einzigartigen Geschmack mit, sie enthalten auch noch viele wertvolle Nährstoffe, von denen der menschliche Körper profitiert. So wird ihnen beispielsweise nachgesagt, dass sie Sie beim Anti-Aging unterstützen können. Denn der hohe Anteil an Antioxidantien sorgt dafür, dass Freie Radikale gebunden werden. Überwiegen diese hingegen, beschleunigt das die Alterungsprozesse.

Zudem liefern sie einen hohen Anteil an Folat, einem B-Vitamin. Von diesem profitieren vor allem Schwangere und deren Babys. Doch das ist längst nicht alles. Auch der hohe Kaliumgehalt in Kirschen macht sie zu einer perfekten Ergänzung für den Speiseplan. Denn dieses trägt zur Entwässerung bei und kann so Gewebe straffen. Was Kirschen sonst noch können, haben wir hier einmal kompakt zusammengetragen:

  • entzündungshemmend (kann Rheuma und Arthritis vorbeugen)
  • zellschützend (die enthaltenen Anthocyanen können Zellschädigungen entgegenwirken)
  • vitaminreich (enthalten u.a. Vitamin A, B und C)
  • geringe Emission (in der Produktion, dem Transport und der Lagerung werden verhältnismäßig wenig Abgase produziert)
  • Diätnahrung (Sauerkirschen können beim Abnehmen unterstützen)

Aber Achtung! Backen Sie einen Kuchen mit Kirschen, können durch die starke Erhitzung natürlich einige dieser positiven Eigenschaften reduziert werden. Denn leider ist es so, wie beim Kochen und Backen nun mal üblich, dass einige Nährstoffe durch die Wärme leider verlorengehen.

Süß oder sauer – das ist hier die Frage

Fragen Sie sich welche Kirschen zum Backen die richtigen sind? Tatsächlich ist der Geschmack der ausschlaggebende Grund für ihre Einsatzgebiete. Denn während die Süßkirsche gern roh gegessen wird und ein intensives, fruchtig-zuckriges Aroma mitbringt, eignet sich die Sauerkirsche eher zum Backen und Kochen.

Das liegt daran, dass beide Varianten beim Erhitzen Geschmack verlieren. Das süße Obst neigt dann dazu fad zu werden, wohingegen die Säure der Schattenmorellen reduziert wird und die Süße mehr in den Vordergrund tritt. Wollen Sie hingegen aber einen Kuchen mit Kirschen zaubern, der nicht mit den Früchten zusammen in den Ofen kommt, sind Süßkirschen die bessere Variante, um den typisch sommerlichen Geschmack mitzubringen.

Französischer Kuchen mit Kirschen: Galette

Die Galette ist nur eine von unzähligen französischen Leckereien. Wann man sie zuerst sieht, mag sie fast schon an einen gefalteten, gefüllten Pfannkuchen erinnern. Und das ist auch nicht weit hergeholt, denn die klassische Variante wird aus einem ähnlichen Teig hergestellt. Wir setzen bei unserem Rezept aber auf einen luftigen Blätterteig kombiniert mit frischen Kirschen und einer lockeren Mandelcreme. So entsteht ein Kuchen mit Kirschen, der im Sommer ein herrlich leichter Genuss ist!

Die Kirsch-Galette: Leichtes Schlemmen an heißen Sommertagen

Wir arbeiten bei unserer Kirsch-Galette mit einem vereinfachten Blätterteig. Wollen Sie sich aber diese Mühe sparen, können Sie auch einfach zu einer fertigen Variante aus dem Supermarkt greifen. Diese sollten Sie dann nur entsprechend rund (ca. 20 cm Durchmesser) zurechtschneiden.

Zutaten für den Teig:

  • 130 g Mehl
  • 2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3,5 EL Butter
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Wasser
  • ¼ TL Essig

Für die Mandelcreme:

  • 2 TL Speisestärke
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • ½ TL Mandelaroma
  • 180 ml Schlagsahne

Für die Kirschfüllung:

  • 250 g frische Sauerkirschen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Mehl

Und so geht’s:

  1. Wir beginnen mit dem Teig: Mischen Sie in einer Schüssel das Mehl, den Zucker, Salz und die Butter zusammen. Geben Sie anschließend 2 EL Wasser und den Essig hinzu und kneten Sie daraus eine homogene Masse.
  2. Ist der Teig noch zu trocken, geben Sie einen weiteren Esslöffel kaltes Wasser hinzu.
  3. Wickeln Sie die Teigkugel nun in etwas Frischhaltefolie ein und legen Sie ihn für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Während der Teig im Kühlschrank ist, entsteinen und halbieren Sie die Kirschen und geben sie in eine Schüssel.
  5. Mischen Sie sie nun mit dem Zitronensaft, Zucker und Mehl und stellen Sie die Füllung danach zur Seite.
  6. Widmen wir uns nun der Mandelcreme: Erhitzen Sie zunächst in einem kleinen Topf die Schlagsahne, den Zucker und die Speisestärke, bis sich alles gut aufgelöst hat. Kochen Sie die Creme nun noch weitere 3 bis 5 Minuten.
  7. Ist eine angedickte Masse entstanden, nehmen Sie den Topf von der Herdplatte. Geben Sie nun das Mandelaroma und die Butter hinzu. Rühren Sie, bis sich die Butter aufgelöst und vermengt hat.
  8. Sind die 30 Minuten um, holen Sie den Teig aus dem Kühlschrank. Heizen Sie jetzt außerdem den Ofen auf 190 °C vor.
  9. Geben Sie anschließend etwas Mehl auf Ihre Arbeitsfläche und rollen darauf den Teig aus. Er sollte eine runde Form annehmen und etwa einen Durchmesser von 20 cm haben. Legen Sie ihn anschließend auf Backpapier.
  10. Geben Sie nun die Mandelcreme auf den Boden – lassen Sie dabei etwa einen Rand von 5 cm frei.
  11. Drapieren Sie anschließend die Kirschen auf der Creme.
  12. Falten Sie nun den freien Rand nach oben über die Kirschen. Sie sollen nicht komplett bedeckt sein, sondern wie in einem kleinen Kokon liegen. Nun entsteht also ein vier- bis achteckiger Kuchen, je nachdem wie oft Sie die Seiten umschlagen.
  13. Brechen Sie nun das Ei auf und vermischen Sie Eigelb und -weiß mit einer Gabel. Mit einem Backpinsel oder den Fingern streichen Sie die äußeren Teile des Teigs mit dem Ei ein.
  14. Backen Sie nun die Galette für etwa 30 bis 40 Minuten aus, bis sich die Kruste schön goldbraun färbt.

So wird der Kuchen mit Kirschen zum Augenschmaus

Ist die Galette einmal fertig gebacken, können Sie sie noch hübsch dekorieren. Am besten lassen Sie sie hierfür erst etwas auskühlen. Sieben Sie dann etwas Puderzucker über die Früchte und garnieren Sie das Ganze mit einigen Mandelsplittern oder -scheiben. Auch andere Obstsorten wie Erd-, Him- oder Blaubeeren eignen sich hervorragend zum Dekorieren.

Übrigens: Unser Rezept ergibt eine relativ kleine Galette, die für zwei Personen ideal ist. So eignet sie sich hervorragend zum Mitnehmen zu einem Picknick oder auch als Dessert nach einem Date. Wollen Sie hingegen aber alle Ihre Freunde oder die gesamte Familie mit dem französischen Kuchen mit Kirschen überraschen, multiplizieren Sie einfach die Mengenangaben.

Haben Sie einmal keine Lust zum Backen? Oder ist die Zeit einfach nicht da, aber es hat sich Besuch angekündigt? Dann bestellen Sie Ihren Kirschkuchen der Bäckerei Eckert! Ganz klassisch mit knackigen Streuseln und einer saftigen Obstfüllung ist er einfach immer ein Genuss.

Quellen
www.eatsmarter.de/…/kirschen
www.wikipedia.org/wiki/Galette
www.butterandbliss.net/cherry-almond-galette-for-two/